Montag, den 18. November 2019

Erlebnis Werratal


Sandstein und Orchideen

 

Sehen und Erleben

Burg Creuzburg:

Die CreuzWerrabruecke bei Creuzburgburg

- eine der größten, romanischen Burganlagen Deutschlands ist über 830 Jahre alt und mittlerweile dabei, aus dem Schatten ihrer Schwesternburg, der Wartburg, herauszutreten. Ein Hotel mit Restaurant, ein Standesamt, ein liebevoll gepflegtes Burggärtchen, ein Burgmuseum mit wechselnden Ausstellungen und die Gedenkstätte für den großen Sohn der Stadt, den Komponisten Michael Praetorius sind darauf zu finden. Unterhalb der Burg am Ortseingang befindet sich die steinerne Werrabrücke, die sowohl romanisch als auch romantisch ist, mit Liboriuskapelle.

Wilhelmsglücksbrunn:

Südlich vor der Stadt Creuzburg, direkt am Werratal-Radweg, liegt die ehemalige Saline Wilhelmsglücksbrunn. Ein engagierter Wohlfahrtsverein hat das einst verfallene Gutshaus wieder im alten Glanz hergerichtet. Drinnen wird stilvoll Café gereicht. In der weiten Werraaue ist der Solebrunnen neu gefasst, den man auf einem Spazierweg erreichen kann.

 

Aktiv sein

Creuzburg, einst im Schatten der Grenze, ist heute Ausgangspunkt oder Station an großen wichtigenWanderwege:

  • Der Thüringenweg, der Naturschätze mit der reichen Thüringer Kultur verbinden will, beginnt auf der Creuzburg und führt nach Altenburg.
  • Der Wanderweg durch den Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal startet im Heilbad Heiligenstadt und hat auf der Creuzburg sein Ziel.

Durch Creuzburg führen:

  • HET-Weg Harz - Eichsfeld - Thüringer Wald und
  • Werra-Burgen-Steig

Klar ist Creuzburg auch Dreh- und Angelpunkt am Werratal-Radweg. Hier kann man vom Rad auf’s Boot und umgekehrt steigen. An der Liboriuskapelle beginnt auch die Gelbe Route der Naturparkradwege, die durch den Nationalpark bis nach Bad Langensalza führt.