Donnerstag, den 13. Dezember 2018

Thüringer Wald


Waldfrieden, Wilde Sau und alles Glück der Erde...

 

Buslinie 50 Eisenach - Clausberg - Oberellen - Eckardtshausen >>>zum Fahrplan<<<

Buslinie 70 Eisenach - Marksuhl - Tiefenort - Bad Salzungen >>>zum Fahrplan<<<

Buslinie 101 Kaltennordheim / Vacha - Eisenach >>>zum Fahrplan<<<

 

Sehen und Erleben

Wolfsburg-Unkeroda im Eltetal ist nach wie vor der beliebteste Ausflugsort für Eisenacher "Wanderfische", die dort gar zu gern im Waldfrieden speisen oder in den Cafés Eis essen. Schattige Wälder und verschiedene Waldwege führen schon nach kurzer Wanderung zu bekannten Ausflugszielen:

  • durch das Tal der Struth über das Sühnekreuz "Wilde Sau" zum Rennsteig,
  • zum Waldgasthaus "Sängerwiese" und weiter
  • zur Wartburg oder über Wilhelmsthal zum Altenberger See und am Forsthaus Kissel vorbei nach Ruhla.

Ebenso sehenswert, aber weniger bekannt sind die Höfe Clausberg, Hütschhof und Rangenhof, die man ab Vachaer Stein prima anwandern kann. Auf dem Clausberg und im Rangenhof kann man schlicht aber gut essen und trinken.

 

Aktiv sein

Haflinger Pferde sind in Thüringen zu Hause. Der Reitsport in der Freizeit ist eine wunderbare Beschäftigung. Auf dem Clausberg und auf dem Hütschhof sind mittlerweile tolle Reitangebote für Einsteiger und Fortgeschrittene jeder Altersgruppe entstanden.

 

Der Wanderer in dieser Gegend ist nicht nur von Wald umgeben, sondern genießt herrliche Fernblicke bis weit in die Rhön. Er kann den Werra-Burgen-Steig bis zur Ruine Brandenburg begehen oder vom Rennsteig in nördlicher Richtung hinunter nach Stedtfeld steigen und dabei viel über das mittelalterliche Bergbaurevier an dieser Stelle erfahren.

 

Radler packen am Vachaer Stein die Räder aus und radeln über den Rennsteig in Richtung Ruhla oder Rennsteigbeginn. Von Hörschel aus führt der Radweg Thüringer Städtekette vorbei am Siebenbornteich wieder nach Eisenach zurück.